Neue Meldungen

Freie Zeit

Freie Zeit

Wir wünschen allen Kindern und deren Eltern, den Kollegen, Mitarbeitern und Partnern mit ihren Familien eine frohe Osterzeit!
Viel Gelegenheit für gemeinsame Unternehmungen, am besten draußen!
Eine schöne Ferienwoche!

Exkursion in die Steinzeit

Exkursion in die Steinzeit

Am 15. April ist es wieder so weit: die 5. Klassen machen eine Exkursion in die Steinzeit!
Zu weit für einen Schultag?
Nein, gleich im Luckauer Stadtpark können sie in die Vergangenheit eintauchen! Gelernt haben die Kinder im Geschichtsunterricht eine Menge. Aber wie fühlt es sich an, mit Weide zu flechten, wie lange braucht man, um ein wärmendes Feuer zu entfachen und wie sichert man als Archäologe eigentlich seine Funde?
Gemeinsam mit den wissenschaftlichen Mitarbeitern des Archäotechnischen Zentrum Welzow werden sich fast 8zig Kinder mit neun verschiedenen Techniken aus Vorzeiten aktiv auseinandersetzen, sie selbst ausprobieren. Sie werden in den Gruppen wetteifern, welche wohl den Herausforderungen der Natur am besten gewachsen ist. Allen Beteiligten wünschen wir spannende Erfahrungen!
Neugierige sind herzlich willkommen bei unserer Reise in die Vergangenheit!

Beteilige mich und ich werde es verstehen...

Beteilige mich und ich werde es verstehen...

In den kommenden Wochen werden alle Kinder und Lehrer in mehrtägigen Projekten miteinander an ausgewählten Themen lernen. Es scheint oft ein Ausstieg aus dem Schulablauf, aus dem Lernprozess. Das Gegenteil ist der Fall. Ist doch die Projektarbeit die höchste Stufe des Lernens überhaupt:
Kompetenzen auf allen Gebieten können angewandt und weiterentwickelt werden. Die Vielfalt findet sich in den Themen, aber auch in den Erarbeitungsmethoden bis hin zu den Präsentationen der Ergebnisse. Sie sind für die Projektarbeit besonders wichtig. Hier wird zusammengetragen, dargestellt und vor allem Außenstehenden zur Wertung vorgelegt. Bei den TERMINEN finden Sie auch diesjährigen Themenbereiche und die dringende Einladung, sich die Präsentationen nicht entgehen zu lassen. Welche Ziele wir verfolgen und wie diese im letzten Jahr von den verschiedenen Jahrgängen umgesetzt wurden, kann man gern nachlesen bei ENTWICKLUNG. Wer ganz besonders neugierig und interessiert ist, wird sich ganz bestimmt auch schon vorher, während der Projekttage, in die Arbeit einbringen. Wie immer freuen wir uns auf Ihre Hilfe. Sie sind für uns mit Ihrem Blick von außen immer wertvolle Partner!

Wie weiter? Wohin? Auf welchem Weg?

Wie weiter? Wohin? Auf welchem Weg?

In den Tagen bis zu den Winterferien werden die Kinder der sechsten Klassen gemeinsam mit ihren Eltern noch einmal darüber nachdenken, wie es weiter gehen soll nach der Grundschulzeit, welche weiterführende Schule das Kind ab der siebten Klasse besuchen möchte.
In den Beratungsgesprächen mit den Klassenleitern informieren sie sich über den Entwicklungsstand in den Fächern. Welche Kompetenzen sind gut entwickelt, wo liegen die Stärken und welche Reserven werden deutlich?
Vor dem Halbjahreszeugnis beginnt auch das Erstellen des Gutachtens mit einer Bildungsgangempfehlung durch die Klassenkonferenz. Dieses Gutachten und das Antragsformular gibt es zum Halbjahreszeugnis mit nach Hause. Nach den Ferien sind alle Unterlagen wieder in der Schule abzugeben.
Sechs Grundschuljahre sind eine lange Phase der Entwicklung eines Kindes. Jedoch birgt jede Veränderung auch die Chance für Neues, ist wichtig für Zuwachs. Wir wünschen allen beim Finden des richtigen Weges eine tragfähige Entscheidung!

Wesen-wesentlich-Wesentliches

Wesen-wesentlich-Wesentliches

“Die großen Leute haben eine Vorliebe für Zahlen. Wenn ihr ihnen von einem Freund erzählt, fragen sie nie über das Wesentliche. Sie fragen nie: “Wie ist der Klang seiner Stimme? Welche Spiele liebt er am meisten? Sammelt er Schmetterlinge?” Sie fragen euch: “Wie alt ist er? Wie viele Brüder hat er? Wie viel wiegt er? Wie viel verdient sein Vater?” Dann erst glauben sie, ihn zu kennen. “
Antoine de Saint-Exupéry

Wir wünschen allen im neuen Jahr von Herzen Gesundheit, Offenheit für Neues und Freude an gemeinsamen Erlebnissen und Erfahrungen und öfter den Blick für das Wesentliche!