Fördern und Fordern im gemeinsamen Unterricht

Wenn sie in deiner Kindheit die Weichen falsch stellen und dir das falsche Programm eingeben, dann wirst du das nie wieder los. Wie ein Brandmal in der Seele, das zu entfernen, selten gelingt. Die ersten Jahre deines Lebens entscheiden das Leben.
Janosch

Binnendifferenzierung

Jedes Kind hat Stärken und Schwächen. Ziel ist es, diese zu erkennen und bewusst in pädagogische Förderung einzubeziehen. Die Kinder werden bei ihrem individuellen Lernstand “abgeholt”. Das bewusste, selbstständige Handeln jedes einzelnen Kindes wird gefördert und sein Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gestärkt.
Jedes Kind soll erfahren, dass es fähig ist, etwas zu leisten.
Binnendifferenzierung findet bei uns statt:

  • im Klassenunterricht durch die Arbeit an einem Thema auf unterschiedlichem Niveau, in unterschiedlicher Zeit oder auf unterschiedlichen Wegen
  • in der Wochenplanarbeit durch individuelle Aufgabenstellungen,
  • in der Freiarbeit und den Projekten

Förderunterricht

Fördern bedeutet VORANBRINGEN.
Fördern orientiert sich nicht einseitig an Schwächen, sondern ausdrücklich an Stärken. Förderunterricht stärkt Leistungsfreude und Anstrengungsbereitschaft – vermittelt KÖNNEN, ERFAHRUNG UND ERFOLGSERLEBNISSE.

Förderung findet unmittelbar in jeder Stunde durch einen differenzierten Unterricht, durch selbstständiges Lernen, Arbeit am Wochenplan und durch Methodenvielfalt statt. Es bedeutet, den Unterricht so zu gestalten, dass jedes Kind auf seine Art und Weise zu seinen Ergebnissen kommen kann.

Parallel zum Unterricht bieten wir in den Klassen 5 und 6 einmal pro Woche in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch einen nach Leistung differenzierten Teilungsunterricht an. In einer kleineren Gruppe kann hier konzentriert gefordert und gefördert werden.
Dieser Stundenpool dient jedoch auch dazu, im Falle einer notwendigen Vertretung, regulären Unterricht abzusichern. Das können sehr untersciedliche Gründe sein, die dies erfordern. Einige seien hier genannt: Klassenfahrten, Projektunterricht, Fortbildungen und auch krankheitsbedingte Ausfälle.