Querleser

Cornelia Funke

„Tintenherz“ ist ein sehr spannendes Jugendbuch. Die Autorin Cornelia Funke ist eine der besten und erfolgreichsten Kinder- und Jugendautoren.

Ihre bekanntesten Bücher sind „Herr der Diebe, Drachenreiter sowie die Tintenwelt- Trilogie:

„Tintenherz“ – „Tintenblut“ – „Tintentod“.

…Doch eines Nachts, eine milde, sternenreiche Nacht war es, hörte er Schatten nicht Capricorns Stimme, als er erschien, sondern die eines Mädchens, und als es seinen Namen erinnerte er sich: an all die, aus deren Asche er geformt war, an all den Schmerz und all die Traurigkeit…Die Elster griff über Meggies Schulter. „Was ist das? Was liest du da?“

Aber Meggie sprang auf und wich vor ihr zurück, bevor sie das Blatt entreißen konnte.
„Er erinnerte sich“, las sie mit lauter Stimme weiter, und er beschloss, Rache zu nehmen, Rache an denen, die Ursache all dieses Unglücks waren, die die Welt vergifteten mit ihrer Grausamkeit…


Stilton, Geronimo:

“Mein Name ist Stilton, Geronimo Stilton”
Das ist der erste Band einer neuen Serie.
Die Bücher sind für Schüler der 3-4. Klasse etwa geeignet.
Sie lesen sich ganz toll. Ich habe in unserer Bibliothek
fast 1000 Kinderbücher, aber so eine interessante Gestaltung des Textes
mit vielen eingefügten Schriftenarten und Symbolen, das hat mich verblüfft.

Leseprobe:
Geronimo Stilton – das bin ich. Ich bin Verleger der Neuen*Nager*Nachrichten,
aber am liebsten schreibe ich Geschichten über die vielen Abenteuer, die ich erlebe.
Hier in Mausilia, der Hauptstadt der Mäuse-Insel, sind alle meine Bücher Bestseller!
Sie verkaufen sich wie warmer Käse. Kein Wunder, denn sie sind spannend und witzig…
Viel Spaß beim Lesen wünscht euch euer Geronimo Stilton


Cornelia Funke

erzählt von “Bücherfressern, Dachbodengespenstern und anderen Helden”

… ein langer Titel, aber ein Buch voller spannender Kurzgeschichten…
z.B. geht es um Gagrobatz, das Monster, welches einen ganzen Schulbus verschluckt. Aber keine Angst, die Schüler und Lehrer sind so schlau, dass sie einen Ausweg finden und Gagrobatz gewaltig austricksen.
Oder die andere Geschichte “Tiger und Leo”, hier versucht Jan seinen Hund dazu zu bringen, den Kater der Oma zu akzeptieren, der nun mal auf Besuch bleiben muss, weil die Oma krank geworden ist.

Die Geschichten sind alle sehr spannend!!! Sie eignen sich sehr gut zum Vorlesen, so etwa für Kinder der 2. und 3. Klasse.

Bibliotheksmitarbeiterin Birgit Jähn


Erhard Dietl – Gustav Gorky

Gustav Gorky ist ein Weltraumreporter vom Planeten Gorky. Er arbeitet für das Magazin “Urknall” und wurde zur Erde geschickt um die Erdlinge zu erforschen….Und so gelangt er zu der Erdlingsfamilie Bröselmann. Bruno nimmt ihn überall mit, auch in die Schule. Die Lehrerin staunt nicht schlecht, wie schnell Bruno plötzlich rechnen kann…
Das lustige und spannende und intergalaktisch gute Buch ist für Leser der 3. und 4. Klasse geeignet.

Bibliotheksmitarbeiterin Birgit Jähn


Percy Jackson – Diebe im Olymp

In diesem Buch erfährt ein Junge namens Percy,
dass er der Sohn des Meeresgottes Poseidon ist. Wenn ihr jetzt denkt das ist
totaler Schwachsinn, habt ihr euch getäuscht! Dieses Buch ist total Action
geladen und geht in die Fantasyrichtung. Vieles ist aber auch wie im echten
Leben. Das Buch ist übrigens ein Fortsetzungsband.

Ab 12 jahren
Autor des Buches ist Rick Riordan.

Ich kann euch dieses coole Buch nur empfehlen!
Lukas aus der Sechsten


Der kleine Vampir
In diesem Buch geht es um einen Jungen namens Anton, der gerne Bücher über
Vampire liest.
Doch eines Abends trifft er einen Vampir namens “Rüdiger von
Schlotterstein”. Zusammen erleben sie viele spannende Abenteuer.

Autorin ist Angela Sommer-Bodenburg

Dieses Buch gibt es übrigens auch in der Schülerbibilothek bei uns an der Schule. Es ist im Moment mein Lieblingsbuch!
Timon aus der Sechsten


Das Vermächtsnis der Drachenreiter

Das Buch handelt von einem Jungen namens Eragon, der als ganz normaler
Bauernjunge in Carvahall wohnt, bis jetzt! Denn bald verändern zwei
ungewöhnliche Gestalten die sich Ra'zak nennen sein Leben!
Der Wind heult durch die Nacht und trug einen Duft heran, der die Welt
verändern sollte. Als Eragon bei der Jagd einen blauen Stein findet ahnt er
nicht, dass dieser Fund sein Leben verändern wird. Denn dem vermeintlichen Stein
entschlüpft ein Drachenjunges und beschert Eragon ein Vermächtnis, das älter
ist als die Welt …

Geschrieben von Christopher Paolini
Ab 10 Jahren

Ich kann es euch sehr empfehlen!
Samiha aus der Fünften


Friedhofstraße 43 – Gespenster gibt es doch!

Dieses Buch kommt in einer sehr ungewöhnlichen und interessanten Aufmachung daher: Es setzt sich aus Briefsammlungen, Zeitungsausschnitten und Manuskripten zusammen.

In der Geschichte geht es um den Kinderbuchautor Ignaz B. Griesgram, der sich im Haus in der Friedhofstraße 43 einmietet um in Ruhe sein Buch zu beenden. In diesem Haus wohnen noch ein kleiner Junge mit seiner Katze und ein Gespenst. Das Gespenst heißt Olivia, ist 190 Jahre alt und macht ordentlich Krach. Der Schriftsteller muss letzten Endes einsehen: Gespenster gibt es doch! Es ist ein interaktives Buch zum Thema Gespenster, das Kinder nicht erschreckt, aber dennoch einen gewissen Gruselfaktor beinhaltet.

Ab 8 Jahren.

Autoren: Kate Klise


Das Outdoor-Survivalbuch

Mit diesem Buch kann man tagelang in der wildesten Wildnis überleben. Das wichtigste dabei ist die richtige Ausrüstung.

Wer sich mit Kompass und Karte auskennt, ist klar im Vorteil. Wer nicht von wilden Tieren überrascht werden will, der schaut mal in die kleine Spurenkunde. Dann wisst ihr wenigstens, ob Reh oder Katze zum Abendbrot kommen. Weitere nützliche Tipps gibt das Buch zum Feuermachen, Zeltbauen, Wetterkunde und besonders praktisch ist der Kompass-Karabiner, der an jedem Buch hängt.

Ab 8 Jahren

Autorin: Bärbel Oftring



Ellika Tomson und ihre Entdeckungen im blauen Haus

Solange sie denken kann, lebt Ellika mit ihrer Mutter in dem blauen Haus im 7. Stock. Sie kennt ziemlich viele Leute hier. Im 6. Stock lebt ihr bester Freund Janus, der hat immerzu tolle Ideen. Keiner kennt sich so wie er mit den Planeten und den Sternen aus.

Ellika soll einen Aufsatz über Entdecker schreiben. Hausmeister Karlsson bringt sie auf die Idee, selbst zum Entdecker zu werden und darüber ein Buch zu schreiben.

Auf ihrer Forschungsreise durch ihr blaues Haus stößt Ellika auf unbekannte Türen; sie lernt neue Nachbarn kennen und erfährt an wenigen Tagen mehr über die Leute in ihrem Haus als je zuvor. Am Ende schreibt Ellika keinen Aufsatz, sondern tatsächlich ein ganzes Buch und merkt, dass sie in ihrem Haus die ganze Welt entdecken kann. Sie muss nur genau hinhören und hinsehen.

Ab 9 Jahren.


Piep. Die ganze Welt der Vögel

In diesem außergewöhnlichen Buch erfährt man einiges über die Vogelarten und deren Körperbau; aber auch lustige und kuriose Fakten.

Die Vögel zwitschern, trällern und singen. Faszinierende Nahaufnahmen und außergewöhnliche Illustrationen bringen die Vogelwelt ins Wohnzimmer. Ein Würfelspiel, zahlreiche Suchbilder und Rätsel sorgen für einen unterhaltsamen Lesespaß.

Ab 8 Jahren.


Zwei Riesen im Sund. Sagen von der Insel Rügen

In diesem Buch werden elf Sagen von übernatürlichen Wesen erzählt, die auf der Insel Rügen leben. Wie etwa die des mächtigen Rattenkönigs.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, denn in diesem Buch wimmelt es nur von Riesen und Zwergen, von sprechenden Tieren und lustigen Bauern.

Ab 10 Jahren.


abends um 10

Frankies Familie wohnt in einer kleinen Stadt in Neuseeland. Er ist in seinen Augen ein absolut „untypischer“ Junge: zuverlässig, ordentlich, fleißig und hilfsbereit. Und er kennt mindestens fünfzig Vogelarten.

Seine Mutter traut sich nicht aus dem Haus. Keinen Schritt. Und deshalb muss Frankie an ALLES denken. Er muss alles besorgen und darf nie irgendwas vergessen. Sein Vater arbeitet immerzu und seine Geschwister kümmern sich um nichts. Doch dann kommt ein neues Mädchen in seine Klasse: Sydney. Sydney ist ganz anders als Frankie – ständig voller Action und total chaotisch. Sie bringt Frankies Leben aus seinen geregelten Bahnen und zwingt ihn, über sich und seine Welt nachzudenken. Das zu Lesen ist ein wirkliches Vergnügen.

Ab 12 Jahre


Hieroglyphen für Kinder: Schreiben mit Tutanchamun!

Gewaltige Pyramiden, prächtige Tempel und geheimnisvolle Gräber zeugen noch heute vom
Reichtum und der Macht der alten Pharaonen.

Bilder und Inschriften – die Hieroglyphen – in den Grabkammern und auf alten Papyrusrollen berichten vom Leben der Menschen am Nil vor über 5000 Jahren. In diesem Buch lernst du in einfachen Schritten nach und nach die wichtigsten Hieroglyphen kennen und selbst zeichnen. Auf jeder Seite ist viel Platz zum Üben und ein paar Rätsel lockern das Ganze etwas auf. Nach wenigen Stunden kannst du deine geheimen Nachrichten an deine Freunde schicken.

Ab 8 Jahren.


Wo geht's lang? Karten erklären die Welt

In diesem Buch sind die ältesten Karten der Welt versammelt. So fanden mit Hilfe eines einfachen Plans aus Muscheln und Stäben die Menschen vor über 3000 Jahren den Weg von einer Insel zur anderen.

Je weiter die Menschen reisten, je besser konnten sie die Welt vermessen und umso genauer wurden ihre Karten. Auf einigen Karten sind Länder eingezeichnet, die es gar nicht gibt. Dieses wunderbare Buch ist eine Reise in die Vergangenheit und ein schöner Blick auf die Welt.

Ab 8 Jahren.


Immer diese Weiber

Die Geschichte führt nach Skandinavien. Hier lebt Rune und er hat ein Problem mit den „Weibern“. Sie sind überall – Mutter, Lehrerinnen, dicke, dünne, langhaarige und kurzhaarige „Weiber“.

So fehlt Rune am meisten sein Vater. Über den will ihm seine Mutter aber nichts erzählen. So macht er sich auf die Suche nach ihm und lässt nicht locker, bis er ihn gefunden hat. Eine einfühlsame Geschichte über Familie und Freundschaft

Ab 11 Jahren.