Die besten Leser der sechsten Klassen trafen sich zur zweiten Runde im Bundeswettbewerb

Anfang Dezember war der Vorlesewettbewerb in der schönen Bibliothek der Kulturkirche. Als Jury waren Frau Richter aus der “Bücher-Ecke” und Frau Jähn aus der Bibliothek gekommen. Als es losging, wurde zuerst Einer aus der 6a ausgewählt, dann aus der 6b und dann aus der 6c und so weiter. Die drei besten Leser jeder Klasse haben bei dem Wettbewerb mitgemacht. Ich war natürlich als erstes dran und, das kann ich euch sagen, ich war ziemlich aufgeregt!
Warum? Weil ich mitten in meinem Vortrag merkte, dass ich den falschen Stichpunktzettel hatte! Warum passiert immer mir das? Es ist aber trotzdem noch einigermaßen gut gegangen. Meine Textstelle und die fremde Textstelle waren leichter zu bewältigen, als ich dachte! Was ich noch nicht erwähnt habe ist den Titel meines Buches. Er ist: “Eragon – Das Erbe der Macht”.
Ich habe bei den Lesetipps den ersten Teil vorgestellt. Unsere Klasse hat sehr viel zu dem Buch erzählt z.B. Autor, Illustrator, wichtiger Satz , Handlung, Hauptpersonen und und und
Die anderen nannten nur Autor und was genau in dem Buch passiert. Die Siegerehrung machte klar, dass wir doch alle keine schlechten Vorleser sind.
Mit freundlichen Grüßen
Samiha aus der Sechsten
ps
…übrigens findet man bei den Linktipps mehr zu diesem Wettbewerb und anderes Interessante auch!

Na, hab' ich es nicht gesagt? Irgendwann erfahren wir, wer den Vorlesewettbewerb gewonnen hat. Auf dem 3.Platz ist Marie aus der 6b, auf dem 2.Platz bin ICH und auf dem 1.Platz ist Matthias aus der 6a! Matthias wird unsere Schule dann auf der nächsten Wettbewerbsstufe vertreten.
(Eigentlich hat er ja keine Lust hat er mir gesagt…aber pssssssssst! Nicht weitersagen!)
Er sucht noch ein Buch, das er dort vorstellen kann. Was ich vergessen habe zu sagen, er hat mit dem Buch “Der brave Schüler Ottokar” gewonnen.

Samiha